Beitrag für den Klimaschutz: Loxxess beteiligt sich an der „Lean and green“-Initiative von GS1

Der Logistik- und Fulfillmentdienstleister Loxxess AG, Tegernsee, nimmt am am Nachhaltigkeits-Programm „Lean and Green“ von GS1 Germany teil und will einen Beitrag für den Klimaschutz leisten. Zu den definierten Zielen der Teilnahme gehört eine Verringerung der CO2-Emissionen um mindestens 20 Prozent.

Loxxess definierte erstmalig 2016 eine Nachhaltigkeitsstrategie, im Zuge derer die Unternehmensstandorte Ebermannsdorf, Berlin, Bremen mit energieschonender LED-Beleuchtung ausgerüstet wurden, für die Standorte Aurach und Bor läuft die Planung ebenfalls. Darüber hinaus achtet Loxxess bei der jährlichen Ausschreibung der Strombedarfe auf einen möglichst hohen Anteil von Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Auf dem Multi-User-Campus Bor konnten einzelne Projekte zur Förderung von Ressourceneffizienz bereits realisiert werden. So führte Loxxess mit dem Kunden Vodafone ein ressourcenschonendes Mehrwegtransportbehältersystem ein, seit Anfang 2021 steht den Kolleginnen und Kollegen zudem ein E-Auto inklusive Ladestelle zur Verfügung. Zudem konnten in 2020 durch die Produktion und Nutzung von insgesamt 1.662.593 kw Solarstrom durch die Loxxess Greenpower 585 Tonnen CO2 eingespart werden.

Im Rahmen der Lean-and-Green-Initiative von GS1 Germany plant das Kontraktlogistik-Unternehmen Loxxess seine CO2-Emissionen um mindestens 20 Prozent zu senken.

Nun hat das Unternehmen beschlossen, sich konkrete und alle Unternehmensbereiche umfassende Ziele bei der Emissionsverringerung zu setzen. Darüber hinaus soll Transparenz über den eigenen CO2-Fußabdruck gewonnen werden. Dies geschieht mit dem fünfstufigen „Lean and Green“-Aktionsplan. Der erste Schritt besteht in einer genauen Berechnung der Emissionen für ein „Basisjahr“. Dafür griff Loxxess auf das Tool „planetly“ zurück, das eine Berechnung und Analyse des CO2-Fußabdrucks ermöglicht. Die Bilanzierung erfolgt nach dem Greenhouse Gas Protocol, dem weltweit anerkannten Standard zur Bilanzierung von Treibhausgasemissionen.

Anschließend hat das Unternehmen einen Maßnahmenkatalog mit prognostiziertem Reduktionsergebnis definiert, der vom TÜV NORD auf Umsetzbarkeit geprüft wird. Zu den konkreten Maßnahmen gehören ein möglichst hoher Anteil an Ökostrom, die Nachrüstung von Immobilien mit energiesparender LED-Beleuchtung sowie das aktive Monitoring und Bestimmung neuer Maßnahmen im Steuerkreis Nachhaltigkeit. Nach erfolgreicher Prüfung erhält das Unternehmen den „Lean and Green award“. Weitere Auszeichnungen können erreicht werden, wenn die Emissionen auch in den folgenden Jahren sukzessive verringert werden.

„Als familiengeführtes Unternehmen in dritter Generation sind wir uns der Tragweite bewusst, die unsere unternehmerischen Aktivitäten in der Gegenwart für die künftigen Generationen haben werden. Mit ‚Lean and Green‘ haben wir einen idealen Partner gefunden, der uns auf dem Weg in die CO2-Neutralität begleitet. Damit wollen wir auch unternehmensübergreifend für das Thema Klimaschutz sensibilisieren und zum Mitmachen ermutigen“, sagt Dr. Claus-Peter Amberger, Vorstand der Loxxess AG, zur Bedeutung der Programm-Teilnahme für Loxxess.

Die Teilnahme am Nachhaltigkeits-Programm beinhaltet neben der Zertifizierung den Zugang zur Gemeinschaft von Mitgliedsunternehmen, sodass vom Netzwerk, Best-Practice-Berichten und Wissenstransfer profitiert werden kann.

Weitergehende Informationen zur Lean-and-Green-Initiative finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert! Mit unserem Newsletter versorgen wir Sie gratis und frei Haus mit allen wichtigen Informationen zur Logistik-Tour.

*Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
Bus_freigestellt_mit_Schrift_Poppins.png

Adresse:

Kontakt:

Below you will find the CSS for disabling animations on tablet/mobile, enable animation delay on desktop, IE fixes