Die Otto-Gruppe stärkt ihre Logistik mit Hilfe von Millioneninvestitionen

Schlagwörter:

Nach übereinstimmenden Informationen der Süddeutschen Zeitung und der Deutschen Verkehrszeitung (DVZ) plant der Otto-Konzern in den kommenden Jahren umfangreiche Investitionen in die Aufstockung seiner Logistikkapazitäten. Mithilfe eines niedrigen dreistelligen Millionenbetrags sei geplant, das Paketnetz von Hermes Germany zu stärken. Eine weitere mittlere dreistellige Millionensumme solle in die Logistik-Neugestaltung der beiden Online-Plattformen von Otto und MyToys fließen.

Die Otto-Gruppe Otto treibt den Umbau ihrer Logistik voran. © Otto Group

Eine Aufwertung solle nach DVZ-Angaben insbesondere der geografisch günstig gelegene Logistikstandort Gernsheim in Südhessen erhalten. Hier sei vorgesehen, die Logistik des stark saisonabhängigen Geschäfts von MyToys mit dem Geschäft von Otto unter einem Dach zu bündeln. Der Standort solle bis 2023 bei laufendem Betrieb umgebaut und verstärkt automatisiert werden. Geplant sei darüber hinaus, die Kapazitäten vor Ort mehr als zu verdoppeln.

Im Jahr 2024 solle östlich der deutschen Grenze ein zusätzlicher Logistikstandort entstehen, an dem hauptsächlich das MyToys-Sortiment abgewickelt wird. Die Otto-Mengen, die bisher an einem kleineren Hermes-Standort in Haldensleben Südhafen sowie über Baur Fulfillment Solutions abgewickelt werden, verlagere das Unternehmen nach DVZ-Recherchen künftig an die beiden neu kombinierten Standorte. Hermes Fulfillment solle die beiden Standorte betreiben.

Bleiben Sie informiert! Mit unserem Newsletter versorgen wir Sie gratis und frei Haus mit allen wichtigen Informationen zur Logistik-Tour.

*Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
Bus_freigestellt_mit_Schrift_Poppins.png

Adresse:

Kontakt:

Below you will find the CSS for disabling animations on tablet/mobile, enable animation delay on desktop, IE fixes